Vegan | Fish & Chips

Ein klassisches Gericht aus England ist Fish and Chips mit Muhst peas. Dieses Rezept ist meine vegane Interpretation des typisch englischen Gerichtes. Dazu habe ich vegane Mayo von Heinz gegessen (keine Werbung, da selbst gezahlt), die ich ganz gerne esse und ziemlich gut schmeckt. Aber natürlich kannst du dazu einfach die Mayo deiner Wahl essen oder sie auch einfach selber machen. Das Gericht ist für 4 Personen.

Du brauchst

  • 1 Aubergine
  • 200g Mehl
  • 3 EL Guinness
  • 1 EL Sojasauce
  • 2-3 EL Mandel- oder Hafermilch
  • 1 EL Backpulver
  • 2-3 Blätter frische Minze
  • Salz & Pfeffer
  • Pflanzenöl deiner Wahl
  • 4 große festkochende Kartoffeln
  • 350g TK Erbsen
  • 1 Zitrone

Für die Chips

Festkochende Kartoffeln gut waschen, nicht schälen und in Pommes schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Pflanzenöl (in meinem Fall war das Olivenöl) würzen und auf dem Backblech verteilen. Den Ofen auf 200 Grad stellen und die Pommes darin 20 bis 25 Minuten garen lassen.

Für den Fisch

Auberginen gut waschen, beiden Enden abschneiden und in 4 bis 5 Scheiben schneiden. Für die Panade Mehl, Sojasauce, Mandel- oder Hafermilch, Backpulver, Guinness, Prise Salz und Pfeffer mischen. Wenn es zu dickflüssig ist, noch etwas Guinness hinzufügen. Die Auberginenscheiben darin wälzen und in einer Pfanne in etwas Pflanzenöl ausbacken.

Für die Mushy Peas

TK Erbsen in einem Topf in etwas Wasser köcheln lassen. Wasser abgießen und die Erbsen in einem Mixer mit etwas Salz, Pfeffer, etwas frischer Minze und einem Spritzer Zitronensaft mixen.

Nun alle Zutaten mit ein paar Zitronenspalten servieren.

Enjoy your meal!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.