Schokoladenkuchen – vegan & glutenfrei

Schokoladenkuchen geht immer. Nun gibt es wieder ein veganes, glutunfreies, süßes Rezept für euch. Der Kuchen ist super frisch, saftig und mega lecker.

Ihr benötigt folgende Lebensmittel

  • 5 reife Bananen
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200g Kokosnussraspeln
  • 4 EL Kakaopulver
  • 200ml Mandelmilch
  • 165 g brauner Zucker
  • 2 TL Zitronenschalenabrieb (ich habe dafür die Buddhahand genommen)
  • 1 kleines Stück Ingwer (gerieben)
  • 50g Zartbitterkuvertüre (geraspelt)

Für das Topping

  • 150g Zartbitterkuvertüre
  • 2 EL Cranberries
  • Zitronenschalenabreib (z,B. von der Buddhahand)

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in eine eingemehlte Kastenform geben und für 45 bis 50 Minuten im Ofen backen lassen. Den Kuchen nach dem Backen auskühlen lassen. Auch die Birnen aus dem Ofen nehmen. Über einem Wasserbad die Schokolade schmelzen lassen. Den Kuchen damit bestreichen und die Cranberries und den Zitronenabrieb darauf verteilen.

Süßen Hunger!

English Version

Chocolate cake always works. Now there is another vegan, gluten-free, sweet recipe for you. The cake is super fresh, juicy and delicious.

You need the following foods

5 ripe bananas
200g ground almonds
2 teaspoons vanilla sugar
1 packet of baking powder
200g desiccated coconut
4 tbsp cocoa powder
200ml almond milk
165 g of brown sugar
2 teaspoons lemon peel zest (I took the Buddha hand for this)
1 small piece of ginger (grated)
50g dark chocolate couverture (grated)

For the topping

150g dark chocolate couverture
2 tbsp cranberries
Lemon peel grind (e.g. from the Buddha hand)

Preheat the oven to 180 degrees circulating air. Mix all ingredients into a smooth dough. Put the dough in a floured loaf pan and bake in the oven for 45 to 50 minutes. Let the cake cool down after baking. Also take the pears out of the oven. Melt the chocolate over a water bath. Spread the cake with it and spread the cranberries and lemon zest on top.

Sweet hunger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.