Radieschen Gin Tonic

… oder wie aus pink orange wird. Ja das fasziniert mich immer noch an diesem Radieschen Gin. Wer folgt mir bei Instagram? Da gibt es zwei schöne Videos die das demonstrieren. Ich habe vom Café Alter Schwede in Bonn den Tipp bekommen, mal Radieschen in Gin einzulegen, da der Geschmack so besonders sein soll. Und das ist er – ich liebe es. Es duftet dezent nach Radieschen, genau wie der Geschmack ganz mild und fruchtig ist. Sehr lecker. Mein absolutes Highlight in 2020 und ich bin gespannt, was ich damit noch so zaubern werde. Kanntet ihr das vorher schon oder habt ihr es bei mir das erste Mal gesehen?

Ihr benötigt folgende Zutaten

  • ein Bund Radieschen
  • 50ml Gin
  • Tonic
  • Eiswürfel

Wascht die Radieschen gut, entfernt die Wurzel und das Grüne und legt sie in ein Weckglas. Füllt dieses mit dem Gin eurer Wahl auf. Ich habe dafür den Niemand Dry Gin genommen. Stellt das Weckglas einige Stunden bei Seite. Wenn die Radieschen all ihre Farbe an den Gin abgegeben haben und der Gin schön pink ist, dann ist es fertig. Für ein Glas mit Eiswürfeln nehmt ihr 4cl eures Gins, füllt diesen mit Tonic euerer Wahl auf. Beim Einfüllen müsste sich die Farbe von pink zu orange wechseln – zumindest ist das so bei mir passiert.

Cheers!

English Version

You need the following ingredients

a bunch of radishes / 50ml gin / tonic / Ice cubes

Wash the radishes well, remove the roots and greens and place them in a mason jar. Fill this up with the gin of your choice. I used the Niemand Dry Gin. Set the mason jar aside for a few hours. When the radishes have given all their color to the gin and the gin is nice and pink, it’s done. Take a glass with ice cubes, take 4cl of your gin, fill it up with the tonic of your choice. While  filling, the color should change from pink to orange – at least that’s what happened to me.

One Comment

  1. Hartmut

    Hallo Kim, ich war schon lange nicht mehr auf Dei nem Blog. Ich habe einfach zu wenig Zeit. Da ich gerne Gin-Tonic trinke werde ich diesen Vorschlag von Dir sicherlich ausprobieren Viele Ostergrüsse. HARTMUT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.