My 15 must do for London

Endlich habe ich es auch mal nach London geschafft. Bereits während der Schulzeit (zwei Sprachreisen) war ich in England. Einmal in Cambridge und in Rochester. Nun war endlich London dran. Wir, mein Vater und ich, haben einen elftägigen Roadtrip durch Süd-Ost England gemacht. Wahnsinn! Es war sooooo wahnsinnig schön und entspannt. Dazu später mehr! Jetzt geht es erstmal um meine 15 must-do für London!

IMG_8277

Eating a british waffle with Marple syrup, bacon and egg @ Maltby Street market

Am ersten Tag ging es zum Street Food Markt auf der Maltby Street. Der Markt ist etwas versteckt aber wenn man ihn gefunden hat und ein paar Mal hoch und runter läuft ist man direkt in einer lebendigen Foodwelt – hier sind einer der besten Lebensmittelhersteller vertreten. Es typisch britisches Essen, Getränke und Cocktails. Es ist für jeden etwas dabei, natürlich auch vegane oder vegetarische Köstlichkeiten. Bei uns wurde es aber Klassisch: Waffel mit Sirup, Speck und Spiegelei.

IMG_8293

Eating spare ribs with coleslaw @ Southbank centre food market

Es geht direkt zum nächsten Street Food Markt in der Nähe des London Eye direkt beim Southbank Center. Der Markt findet nur am Wochenende statt. Es gibt Köstlichkeiten aus der ganzen Welt aber natürlich auch wieder typisch britisches Essen. Die “German Sausage” ist auf jeden Fall überall vertreten.

IMG_8360

Walking across London by foot

Mein Tipp: Lauft viel zu Fuß durch die Stadt, so könnt ihr die Stadt erleben und seht auch mal etwas Verstecktes.

IMG_8351

Eating something @ Borough market

Der Foodmarkt schlecht hin. Zwischen Obst- und Gemüsehändlern, gibt es klassische Street Food Stände aber auch Händler mit homemade Mozzarella, Käse, Spezialitäten aus Spaniern oder aus Kroatien. Unter der alten Halle finden zahlreiche Geschmackserlebnisse statt und es ist auf jeden Fall für jeden etwas dabei.

IMG_8340

Driving with tube and bus

Es ist fast eine Pflicht in der vordersten Reihe eines Doppeldeckerbusses (klassisch rot in London) zu fahren. Ob nachts oder am Tag macht es einfach Spaß sich die Stadt aus dem Bus anzuschauen. So sieht mal noch mal Ecken, die man zu Fuß nicht erreicht hat. Und natürlich ist es auch ein Erlebnis für sich Tube zu fahren.

IMG_8388

Eating really spanish food @ Barrafina in Soho

Ein Ort für Feinschmecker. Es sei wohl Londons beste Tapas Bar. Es liegt mitten in Soho, es gibt aber mittlerweile weitere Lokale in London. Der Raum ist nicht groß, es gibt eine Theke die ums Eck geht, an der man sitzt und den Köchen live beim Zubereiten und Kochen der spanischen Köstlichkeiten zuschaut.    Die Karte ist nicht lang und das spricht für sich. Es war lecker!

IMG_8400

Drinking coffee @ The black cab

Sonntags, auf dem Flohmarkt auf der Brick Lane, gibt es das The Black Cab. Ein typisches englisches Taxi das zu einer chicen Kaffeebar umfunktioniert wurde. Hier gibt es die klassischen Kaffeespezialitäten aber auch den typisch englischen Tee. Es hat was hier am Taxi zu stehen und köstlichen Kaffee zu trinken.

IMG_8395 2

Going to the jumble sale in the Brick Lane

Das alternative Viertel in London! Wir haben danach gesucht und waren happy, das wir zum sonntäglichen Flohmarkt hier waren. Es war mega toll und echt ein schöner und spannender Sonntag.  Es lohnt sich total und es so vielem alternativem Kram. Super cool!

IMG_8434 2

Eating special food @ Smokestak

Aus reinem Zufall sind wir im Smokestak gelandet. Von außen unscheinbar, wie eine Industriehalle aussehend, haben wir hier nicht so ein gutes Restaurant erwartet. Bevor ihr euch auf den Weg macht, reserviert auf jeden Fall. Auch zur Mittagszeit ist es hier gut besucht. Selten so gutes Fleisch aber auch so guten Fisch gegessen. Die Zutaten sind mit absoluten Perfektionismus zubereitet und schmecken bodenständig und extrem lecker. Absolute Herzenempfehlung! Achja, das Madarineneis ist ebenfalls ein absolutes Highlight!

IMG_8480 2

Walking across the Portobello Road

Ja die Portobello Road – ihr benötigt etwas? Dann ab hier hin denn hier gibt es alles. Am Sonntag gibt es dazu noch Street Food und Flohmärkte. Es ist eine charmante, bunte Mischung aus Straßenverkäufern und Stores mitten in Notting Hill.

IMG_8462 2

 

Discovering the London Street Art

In London gibt es an jeder Ecke Street Art. Bunt oder schwarz-weiß, es ist alles dabei. Es macht Spaß mal besonders darauf zu achten und plötzlich entdeckt man wunderschöne Kunstwerke!

IMG_8552 2

Visiting the food corner @ Harrods

Das berühmteste Einkaufszentrum in London hat nun auch eine mega Foodabteilung. Aufgebaut wie ein extrem chicer und hochwertiger Street Food Markt auf hohem Niveau. Es macht so Spaß dadurch zu schlendern und die Leidenschaft für Essen zu beobachte! Es lohnt sich!

DSC_1199

Walking cross the Tower Bridge

Über die Tower Bridge habe ich damals in der Schule einen Vortrag gehalten, drüber gelaufen bin ich erst jetzt. Vorher gab es an den Brückepfeilern, direkt vor dem Tower of London ein Croissant mit englisch breakfast tea. Tolles Gefühl endlich mal da gewesen zu sein!

SAM_0511

Listening (live) to a political debate @ Palace of Westminster

Ja, das war ein Erlebnis. Wir waren im House of Lords und haben uns Debatten über die englische Politik angehört und die Meinungen der Lords über wichtige Brexitentscheidungen z.B. was passiert mit der Datensicherheit nach dem EU exit? Da oben zu sitzen und von oben herab auf das Setting zu schauen, das war schon echt etwas Besonders und ein absolutes Erlebnis. Danach gab es noch in den Gewölben des Palace of Westminster ein Stück Torte, Kaffee und eine heiße Schokolade mit Sahne.

IMG_8616 2

Drinking a beer and eating a meal @ The White Horse

Eine der letzten Stationen war der Wunsch endlich mal ein Bier im englischen Pub zu trinken. Viele lieben es, meine Welt war es bisher nicht. Und wenn man schon mal dort ist dann sollte man auch etwas essen und zwar gut-bürgerliches-englisches-Food. Es gab ein Lagerbier (lecker!) und neben Fish and Ships auch Kartoffelpüree mit Würstchen und Zwiebeln, dazu braune Soße. Als Nachtisch gab es einen Sticky Toffee Pudding – Wahnsinn! Was für eine Süßspeise – so ein Gaumentraum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.