Veggie | Ravioli | Wintergemüse | Kräuter

Es gab wieder Ravioli bei mir. Diesmal hat mein Freund sie zubereitet, nach dem er sich ein Hilfsmittel zum Ravioli-machen gekauft hat, damit die Ravioli noch besser aussehen und natürlich noch besser schmecken. Das Auge isst ja bekanntlich mit. Diesmal sind die Ravioli mit Wintergemüse gefüllt und dazu noch eine leichte Thymian-Rosmarin-Knoblauch-Butter – köstlich!

Ihr benötigt folgende Zutaten

  • 125g Hartweizengrieß
  • 75g Mehl
  • 2 Eigelb
  • Prise Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 250g Ricotta aus Schafsmilch
  • 1/2 oder ein kleiner Sellerie
  • 1/2 Lauch
  • 2 Möhren
  • 2 Rosmarinzweige
  • 3 Thymianzweige
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz & Pfeffer
  • Muskatnuss
  • trockner Rotwein
  • 1 Zwiebel

Den Teig für die Pasta als erstes herstellen. Grieß, Mehl, Eigelb, Prise Salz und Olivenöl gut mit einander vermengen gut durchkneten. Wickelt den Teig in Folie und lasst diesen ca. 1 Stunde ziehen. Gemüse gut waschen und in kleine Würfel schneiden (wirklich klein…).

Zwiebel in einer Pfanne mit etwas Olivenöl andünsten, das restliche Gemüse dazugeben. Ein paar Minuten andünsten lassen und mit einem guten Schluck Rotwein ablöschen. Wenn das Gemüse gar ist, könnt ihr den herd ausmachen und das Gemüse abkühlen lassen.

Zum abgekühlten Gemüse nun den Ricotta unterheben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und abschmecken. Aus dem Nudelteig gleich dicke Nudelplatten ausrollen. Wenn ihr eine Nudelmaschine habt, macht es damit, ist einfacher.

Nun portioniert ihr auf eine Seite, am besten mit Teelöffeln, die Ricottafüllung. Schlagt noch ein Ei auf und nutzt das Eigelb als Kleber. Streicht dieses mit dem Pinsel auf die freien Flächen und klappt die Nudelplatte nun um und drückt die Stellen fest. Schneidet nun mit einem scharfen (!!!) Messer die Ravioli zurecht. Diese müssen nun für nur 2 bis 3 Minuten im kochenden Wasser garen.

In einer Pfanne mit einem guten Stück Butter die zwei geschälten Knoblauchzehen mit dem Rosmarin- und Thymianzweigen kurz andünsten.  Die Ravioli können nach dem Kochen kurz darin geschwenkt werden.

Guten Appetit!

English Version

I had ravioli again. This time my friend prepared them after he bought a tool for making ravioli so that the ravioli look even better and of course taste better. As is well known, the eyes eat with them. This time the ravioli are filled with winter vegetables and a light thyme-rosemary-garlic butter – delicious!

You need the following ingredients

125g durum wheat semolina
75g flour
2 egg yolks
pinch of salt
1 tbsp olive oil
250g ricotta
1/2 or a small celery
1/2 leek
2 carrots
2 sprigs of rosemary
3 sprigs of thyme
2 cloves of garlic
Salt pepper
nutmeg
dry red wine
1 onion

First make the dough for the pasta. Mix the semolina, flour, egg yolk, pinch of salt and olive oil together and knead well. Wrap the dough in foil and let it stand for about 1 hour. Wash vegetables well and cut into small cubes (really small …). Sauté the onion in a pan with a little olive oil, add the remaining vegetables. Let simmer for a few minutes and deglaze with a good sip of red wine. When the vegetables are done, you can turn off the stove and let the vegetables cool down. Now fold in the ricotta to the cooled vegetables and season with salt, pepper and nutmeg and season to taste. Roll out pasta sheets of the same thickness from the pasta dough. If you have a pasta machine, doing it with it is easier.
Now portion the ricotta filling on one side, ideally with teaspoons. Open another egg and use the yolk as glue. Strokes this with the brush on the free areas and now folds the pasta plate over and presses the spots firmly. Now cut the ravioli with a sharp (!!!) knife. These now have to cook in boiling water for only 2 to 3 minutes.

In a pan with a good piece of butter, briefly sauté the two peeled garlic cloves with the sprigs of rosemary and thyme. The ravioli can be tossed briefly after cooking.

Good Appetite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.