10 Tage in Finale Ligure

Wahnsinn. So viel Zeit ist vergangen, seit ich das letzte Mal im Ausland war. An Karneval 2020 war ich zwar noch ein paar Tage in Utrecht, allerdings spreche ich hier von den südländischen Ländern: Besonders Italien. Das letzte Mal war ich im September 2019 dort, dann hatte ich keine Zeit mehr, oder habe sie mir nicht genommen, wie das so häufig ist und dann kam Covid. Als feste Regel hatte ich für mich, während dieser Zeit, aufgestellt: Keine Auslandsreisen. Nicht bevor wir Maßnahmen haben, mit denen wir andere und uns selber schützen können. Außerdem wollte ich im Notfall keinem Einheimischen einen Krankenhausplatz wegnehmen oder andere Mitreisende gefährden.

Nach so vielen Monaten der verschiedensten Maßnahmen und jetzt mit den Schnelltest und den Impfungen, haben mein Freund und ich es wieder gewagt ins Ausland zu reisen. Natürlich nach Italien und zwar nach Finale Ligure. Online haben wir uns vor Einreise in Italien angemeldet, haben einen tagesaktuellen Schnelltest gemacht und haben uns für die Schweiz noch eine Vignette gekauft, haben gepackt und sind losgefahren.

Auf dem Weg Richtung Basel hatte ich die gesamte Zeit ein Magengrummeln, ich habe mich gefühlt, als würde ich etwas total Verbotenes tun. Als wir an die Grenze Schweiz-Italien gekommen sind, war das Gefühl verflogen und die Vorfreude auf den bevorstehenden Urlaub war groß. Vor dem Urlaub hatten mich viele gefragt, ob ich mich auf den Urlaub freuen würde. Ich bejahte, allerdings habe ich immer hinzugefügt, dass ich es erst glaube, wenn ich am Strand stehe und das Meer meine Füße umspielt. Und so war es dann auch, das erste Mal Strand und Mittelmeer – das erste Mal Italien – nach 21 Monaten. WOW!!!

Wir wohnten im Grand Hotel Moroni direkt an der Promenade, Zimmer mit Meerblick. Und wir sind nicht alleine gereist, meine Eltern und mein Bruder waren auch dabei. Dazu kamen noch Freunde aus Italien, eine Freundin meiner Mutter aus Bonn und ein Freund meines Bruders aus Süddeutschland. Der Anlass unserer Reise: Meine Mutter wurde 60. Sie hat uns auch nach Italien eingeladen.

Es war so wunderbar. Es hat Spaß gemacht, es war so schön wieder Freunde zu treffen, Zeit zu verbringen, wir hatten uns so wahnsinnig viel zu erzählen und wir haben so viele schöne und intensive Tage und Abende verbracht, natürlich immer mit leckerem Essen, ganz viel Wein und Aperol. Es war fantastisch und nach solch langer Zeit auch etwas ganz Besonderes.

Ich liebe das Land, die Mentalität, besonders das Essen und den Wein. Das Meer, der Strand, die Gerüche und die schönen Dinge im Leben fühlen sich in Italien noch schöner und intensiver an. Den Geruch in einem Pinienwald zu stehe und in der Weite das Mittelmeer zu sehen – Hammer! Ich habe es wahnsinnig vermisst und bin froh, dass wir diesen Trip gewagt haben. Es hat mir auf allen Ebenen ganz viel gegeben und hat mir auch noch mal gezeigt, wie erholsam eine Reise sein kann. Urlaub zuhause ist einfach nichts für mich und gibt mir nicht das, was ich mitnehme, wenn ich reise.

 

Hier noch meine Tipps für Finale Ligure:

Drink & Aperitif

Caffè San Pedro – meine absolute Lieblingsbar in Finale Ligure

Valhalla – coole Bar in Finalborgo mit einer großen Auswahl, die alkoholfreien Cocktails sind mega

Food

Pizzeria La Betulla – unsere Stammpizzeria

Trattoria Gnabbri – habe dort die Ravioli mit Salbeibutter gegessen – sehr lecker

Bagni Lido – unsere Stammbagni – tagsüber auf der Sonnenliege verbringen, Mittags hier essen – top!

Bagni Vittorio Veneto – haben super leckeres Essen, die Bolo mit den hausgemachten Gnocchi ist super

Trattoria Cercavo Giobatta – gemütliche Trattoria, sehr lecker, toller Service

Dado matto – super leckere Pasta und Pizza direkt auf dem Hauptplatz in Finale Ligure

Sapore di mare – ligurische Fischküche, machen vegetarische Gerichte auf Nachfrage – mega lecker

Hostaria Bastian Contrario – die besten Trüffel Ravioli ever!

Il castello – Stammlokal in Finalborgo

Trattoria La Grotta – super gemütlich, sehr leckeres Essen, guter Wein – rundum super

Icecream

Gelateria il Dattero – meine favorite Eisdiele in Finale Ligure

Places

Finale Ligure – Donnerstags ist Markttag, die Berge laden zum wandern und Mountainbike fahren ein

Varigotti Beach – vor allem die Cocktailbars am Strand, mediterraner und gemütlicher Flair

Finalborgo – das Örtchen im Landesinneren, 30 Gehminuten von Finale Ligure entfernt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.