Zucchinipuffer mit Tzaziki

Die ersten Zucchinis sind geerntet und die Kräuter wachsen super schnell. Es bietet sich also an, die geernteten Zucchinis direkt zu verwenden. Zucchinipuffer gehen schnell, sind super lecker und auch einfach gesund.

Ihr benötigt folgende Zutaten für die Zucchinipuffer

  • 2 Zucchini
  • Prise Salz
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 kleine Ei
  • frischen Dill
  • 50g Mehl
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 100g Gruyere
  • Olivenöl

Zucchini schälen, raspeln und in ein Küchentuch Wasser ziehen lassen und nach ca. 15 Minuten abtropfen und auswringen. Frühlingszwiebeln in kleine Scheiben schneiden und unter die Zucchini mischen. Mit einer Prise Salz, Pfeffer, Eier, geriebenen Gruyere, Mehl, gehackter Petersilie und Dill gut vermengen. Mit zwei Esslöffeln die Masse portionieren und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl ausbacken lassen.

Für das Tzaziki benötigt ihr folgende Zutaten

  • 500g griechischer Joghurt
  • Handvoll Dill
  • 3 frische Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Salatgurke

Salatgurke schälen, halbieren und entkernen. Diese dann ebenfalls raspeln und mit einer Prise Salz in einem Küchentuch Wasser ziehen lassen. Nach ca. 15 Minuten abtropfen lassen und auswringen. Dill zerhacken und mit der geraspelten Gurke unter den griechischen Joghurt rühren. Mit Salz und Pfeffer und einem guten Schuss Olivenöl würzen. Die Knoblauchzehen ebenfalls in zerhackter Form unterheben. Das Tzaziki kann nun ein paar Minuten ziehen, dann wird der Geschmack noch aromatischer.

Für den Salat benötigt ihr folgende Zutaten

  • 250 g Cherrytomaten
  • 1 Gurke
  • 1 rote Paprika
  • 250g Feta
  • 1 TL gerockneteter Oregano
  • Olivenöl

Gurke gut waschen vierteln und in kleine, dünne Scheiben schneiden. Cherrytomaten und Paprika ebenfalls waschen, Tomaten halbieren und Paprika würfeln. Den Feta in Olivenöl mit etwas Oregano einlegen, nach 15 Minuten ca. in kleine Stücke schneiden und unter das restliche, geschnittene Gemüse heben. Den Sud vom Feta nutzen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und als Dressing über das Gemüse geben.

Alle drei Komponenten auf dem Teller anrichten. Lasst es euch schmecken.

Guten Appetit!

English version

The first zucchinis are harvested and the herbs grow super quickly. So it makes sense to use the harvested zucchinis directly. Zucchini buffers are quick, delicious and simply healthy.

You need the following ingredients for the zucchini buffers

2 zucchini
pinch of salt
3 spring onions
2 small eggs
fresh dill
50g flour
1/2 bunch of parsley
100g gruyere
olive oil

Peel the zucchini, grate it and let it soak in a kitchen towel, then drain and wring out after about 15 minutes. Cut the spring onions into small slices and mix with the zucchini. Mix well with a pinch of salt, pepper, eggs, grated gruyere, flour, chopped parsley and dill. Portion the mass with two tablespoons and bake in a pan with some olive oil.

For the tzaziki you need the following ingredients
500g Greek yogurt
Handful of dill
3 fresh cloves of garlic
olive oil
Salt
pepper
1 cucumber

Peel, halve and core the cucumber. Then grate them and let them soak with a pinch of salt in a kitchen towel. Drain after about 15 minutes and wring out. Chop the dill and stir in the grated cucumber under the Greek yoghurt. Season with salt and pepper and a good dash of olive oil. Fold in the cloves of garlic in chopped form. The tzaziki can now steep for a few minutes, then the taste becomes even more aromatic.

You need the following ingredients for the salad

250 g cherry tomatoes
1 cucumber
1 red pepper
250g feta
1 tsp rockered oregano
olive oil

Wash the cucumber well, cut into quarters and cut into small, thin slices. Wash the cherry tomatoes and peppers as well, cut the tomatoes in half and dice the peppers. Put the feta in olive oil with a little oregano, cut into small pieces after 15 minutes and fold under the remaining, cut vegetables. Use the feta broth, season with a little salt and pepper and pour over the vegetables as a dressing. Arrange all three components on the plate. Enjoy the meal. Good Appetite!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.