Vegan | Linsen | Risotto | Stangenbohnen

Das ist Gartenküche. Ich habe in letzter Zeit zahlreiche Stangenbohnen ernten können und damit ein paar leckere Gerichte zubereitet. Das ist das erste Jahr, in denen ich Stangenbohnen anpflanze und ich bin richtig begeistert wie gut das funktioniert und wie lecker diese schmecken. Dafür gab es auch dieses Jahr genau die richtige Menge Sonne und Regen. Das Gericht reicht für 6 Portionen.

Du brauchst

  • 300g Risotto
  • 200g rote Linsen
  • 1 Gemüszwiebel
  • 3 L Gemüsebrühe
  • 500g Stangenbohnen
  • 2 Stangen Fenchelgrün
  • 1 Aubergine
  • Schuss Weißwein
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 Dose fettreduzierte Kokosnussmilch
  • 1 Mango
  • Saft einer Zitrone
  • 5 Blätter Minze

Die Zwiebel klein würfeln, mit dem Risottoreis und einem guten Schuss Olivenöl in einen tiefen Topf geben und andünsten. Immer wieder gut umrühren, sodass sich kein Reis am Topfboden festsetzen kann.

Nach 4 bis 5 Minuten den Reis mit Weißwein ablöschen, sodass der Reis gut mit Weißwein bedeckt ist.

Weitere Minuten köcheln, immer wieder rumrühren bis der Wein reduziert ist. Die Linsen unterheben. Danach die Gemüsebrühe dazugeben und immer nur so viel dass der Reis/Linsen gerade so bedeckt ist.

Flüssigkeit reduzieren und neue dazugeben, dies sooft wiederholen bis die Gemüsebrühe leer ist bzw. der Reis gar ist. Immer wieder umrühren.

Derweilen die Bohnen gut waschen mit der Aubergine in kleine Stücke schneiden.

Die Bohnen und die Aubergine ebenfalls unter das Linsen Risotto heben. Das Fenchelgrün hacken und dazu geben.

Die Mango in kleine Stücke schneiden mit etwas gehackter Minze und Zitronensaft anmachen.

Das Risotto noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt den geriebenen Parmesan dazugeben.

Fertiges Risotto mit etwas Mango anrichten.

Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.