Vegan | Buletten | Lemongurken Salat

Die Sommer-Blogpause hat ein Ende. Sie war unangekündigt, es ist einfach so passiert und bot sich gerade gut an. Jetzt starte ich wieder mit einem veganen Rezept, dass es so in der Form auch eigentlich schon auf dem Blog gibt: Die veganen Buletten – diesmal habe ich aber noch einen kleinen Gurkensalat dazu gemacht mit den Lemongurken aus meinem Garten. Eine Sorte bei denen die Früchte rund wachsen und die Schale ganz gelb ist. Sie schmecken sehr intensiv. Das Rezept reicht für 3 Personen.

Ihr benötigt folgende Zutaten für die Buletten

  • 200g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Senf
  • 3 EL gemahlene mini Salz Brezeln
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer
  • 3 kleine geriebene Kartoffeln
  • Olivenöl

In einer Schüssel alle Zutaten, bis auf das Olivenöl, gut miteinander vermengen. Ich nehme dafür immer einen Einweghandschuh und vermenge die Masse mit den Händen. Ich würze die Masse mit Senf, Salz und Pfeffer, ich könnt aber auch Cayennepfeffer nehmen. Formt aus der masse kleine Buletten und drückt sie etwas platt, so garen sie gleichmäßig. Die veganen Buletten in einer Pfanne mit etwas Olivenöl von beiden Seiten anbraten und bei Schwacher Hitze noch ein paar Minuten ziehen lassen.

Für den Gurkensalat benötigt ihr folgende Zutaten

  • 3 Lemongurken
  • 2 EL weißen Balsamico
  • 1 EL Olivenöl
  • Dill (wenn ihr es mögt)

Gurke schälen, die Kerne in der Mitte entfernen. Die sind bei der Lemongurke etwas größer, als bei anderen Gurken. Bewahrt die Kerne ruhig auf und trocknet sie auf einem Tuch, so könnt ihr diese im nächsten Jahr wieder anpflanzen. Gurken in dünne Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Balsamicoessig und Olivenöl würzen. Je nach dem ob ihr möchtet, passt Dill als Gewürz sehr gut zum Salat. Serviert nun die Buletten mit dem Salat.

Guten Appetit.

English Version

The summer blog break has come to an end. It was unannounced, it just happened that way and it was just a good choice. Now I’m starting again with a vegan recipe that is actually already available in this form on the blog: The vegan meatballs – but this time I made a cucumber salad with the lemon cucumber from my garden. A variety in which the fruits grow round and the skin is completely yellow. They taste very intense. The recipe is enough for 3 people.

You need the following ingredients for the meatballs

200g ground almonds
2 teaspoons of mustard
3 tbsp ground mini salt pretzels
1 chopped onion
1 chopped garlic clove
Salt pepper
3 small grated potatoes
olive oil

In a bowl, mix all the ingredients together well, except for the olive oil. I always use a disposable glove for this and mix the mass with my hands. I season the mixture with mustard, salt and pepper, but I can also use cayenne pepper. Form small meatballs out of the mixture and press them flat to cook evenly. Fry the vegan meatballs in a pan with a little olive oil on both sides and let them steep for a few more minutes over low heat.

For the cucumber salad you need the following ingredients 

3 lemon cucumbers
2 tbsp white balsamic vinegar
1 tbsp olive oil
Dill (if you like it)

Peel the cucumber, remove the seeds in the middle. They are slightly larger with the lemon cucumber than with other cucumbers. Keep the kernels safe and dry them on a cloth so you can plant them again next year. Cut the cucumber into thin slices and season with salt, pepper, balsamic vinegar and olive oil in a bowl. Depending on whether you want, dill goes very well with the salad as a spice. Now serve the meatballs with the salad.

Good Appetite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.