Sonntagsbraten á la Mama

Vor einigen Wochen haben wir 1/8 Rind erhalten, was wir direkt eingefroren haben und ab und zu machen wir uns dann etwas davon. Die Mutter meines Freundes macht einen total guten Braten – deshalb auch der Titel. Das Rezept ist für zwei Personen ausgelegt.

IMG_2966

Ihr benötigt folgende Lebensmittel

  • 1 Suppengemüse
  • 1 (kleinen) Rinderbraten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Koblauchzehe
  • Butterschmalz
  • Salz & Pfeffer
  • 8 Kartoffeln
  • 1 Chili
  • Senf
  • 0,2 l Rotwein
  • Wasser

Den Senf in den Braten”einmassieren”. Den Braten in Butterschmalz in einem großen Topf von allen Seiten scharf anbraten, solange bis das Fleisch sich von selber vom Topfboden löst (knusprig braun). Währenddessen das Gemüse (2 Möhren, 1/4 Sellerie, Petersilie, 2 Zwiebel, 1 Knoblauch, 1 Lauch) ggfl. waschen und schälen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Das Fleisch aus dem Topf nehmen, auf einem Teller zwischenlagern. Das Gemüse, außer den Knoblauch, im Topf, wo zuvor das Fleisch angebraten wurde, nun das Gemüse scharf anbraten und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Dazu die Chili und den Knoblauch mit in den Topf werfen.

IMG_2961

Den Braten wieder zurück zum Gemüse in den Topf legen, mit Rotwein ablöschen und danach Wasser hinzugeben, sodass der Braten bedeckt ist. Den Braten 45 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. nach 30 Minuten die Kartoffeln schälen und kochen.

IMG_2962

Nach den 45 Minuten den Braten aus dem Topf nehmen und ruhen lassen. Währenddessen kann die Sauce mit dem Gemüse püriert werden – danach abschmecken. Den Braten in Scheiben schneiden und wieder zurück in die Sauce legen. Kartoffeln abgießen. Braten, Sauce und Kartoffeln anrichten und servieren.

Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.