Kürbis-Apfel-Suppe von Nick und Martina

Die Vorstellung

Nick und Martina habe ich beim ersten ZNS Kochclub der ZNS Hannelore Kohl Stiftung in Frankfurt kennengelernt. Die beiden sind ein perfektes Dreamteam und ihre große gemeinsame Leidenschaft ist das gemeinsame Kochen, leckere Essen und Reisen. Das macht sie sehr sympathisch. Martina ist Fotojournalistin und seit Anfang 2006 hat sie die Redaktionsleitung des Slow Food Magazins inne. Nick ist ihr Sohn, selbst Betroffener und leidenschaftlicher Koch. Zusammen rocken sie die Küche und schreiben darüber. Das finde ich absolut großartig! Aus dieser Leidenschaft entstanden bisher zwei Einhänderkochbücher – Kochbücher für alle und besonders für Menschen mit Handicap. Denn: Jeder kann kochen! 

Der Gastbeitrag

Herzlichen Glückwunsch zum 10. Geburtstag deines Blogs, liebe Kim!

Zum Jubiläum steuern wir aus dem „Einhänderkochbuch Zwei“ von Nick & Martina Tschirner ein spätsommerliches Rezept bei. Und jetzt beginnt sie, die Kürbiszeit! Kochen nach den Jahreszeiten, also mit dem, was gerade Saison hat, darum geht es in dem Buch für Menschen mit Handicap, die nach einem Unfall oder Schlaganfall mal wieder selber an den Herd wollen. So wie Nick, der auch nur mit einer Hand arbeiten kann.

Die Zutaten

Zutaten für 4 Personen: 

  • 1 kleinerer Hokkaido-Kürbis (max. 600 g)
  • 1 Zwiebel
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • 30 ml Apfelessig
  • 400 ml Gemüsebrühe (selbstgemacht oder aus gekörnter Brühe)
  • 50 ml SahneKürbiskernöl nach Geschmack

Das Material

Bereitstellen

  • Arbeitsstation / Einhänderbrett
  • 3-Liter-Topf mit Stiel und Deckel
  • kleiner & großer Messbecher
  • Alligator oder Zwiebelhacker
  • Pürierstab

Abmessen

  • 1 l + 500 ml Wasser
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 30 ml Apfelessig

 Das Rezept

Kürbis vorgaren

Den Topf mit 1 l Wasser füllen und aufkochen lassen.

Den Kürbis vorsichtig in den Topf legen, Feuer aus, Deckel drauf und den Kürbis im heißen Wasser mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Wasser aus dem Topf gießen, Kürbis etwas abkühlen lassen und herausnehmen.

Er hat jetzt eine weichere Schale und lässt sich auch mit einer Hand gut zerteilen.

Vorbereiten & schneiden

Zwiebel schälen, mit dem Alligator oder Zwiebelhacker zerkleinern.

Äpfel fixieren und vierteln, schälen, entkernen und kleinschneiden.

Kürbis erst halbieren, dann die Hälften nacheinander in der Arbeitsstation so einspannen, dass sich die Kerne mit einem Esslöffel gut entfernen lassen.

Das Kürbisfleisch in 2-3 cm große Stücke schneiden.

Kochen

Im Topf die Butter schmelzen lassen.

Die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze etwas andünsten.

Kürbis- und Apfelstücke, ebenso 1 EL Zucker zugeben und alles zusammen ein paar Minuten weiterdünsten.

Mit Salz und Pfeffer würzen, Essig, Gemüsebrühe und 500 ml Wasser zugießen. Alles aufkochen lassen, Deckel drauf und 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren, Sahne unterrühren, eventuell nachwürzen.

Anrichten

Die Suppe in vorgewärmte Teller oder Suppentassen verteilen.

Wer mag, träufelt etwas Kürbiskernöl auf die Suppe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.