Gabriellas Orangenmarmelade mit Holunder

IMG_5683

Wenn man Holunder sucht dann sieht man es plötzlich überall: In den Nachbarsgärten, am Vereinsheim oder im Park. Aus den Trauben gewinnt man Saft, der sehr reichhaltig ist und aus den Blüten kann man leckere Marmelade kochen. Die Pflanze ist also viel einsetzbar. Das heutige Rezept lässt verraten das es sich hierbei um eine fruchtig-süße Marmelade handelt die ihr lieben werdet!

IMG_5693

Ihr benötigt folgende Lebensmittel

  • 8 Holunderblüten
  • etwa ein Sack Orangen
  • 1000g Gelierzucker
  • 2 Zitronen (ungespritzt)

Holunderblüten vor dem Benutzen in für etwa zwei Stunden in kaltem Wasser einlegen, damit alle Insekten aus den zarten Blüten kommen. Währenddessen 1250ml Orangensaft pressen. Frisch gepresst schmeckt es immer noch am Besten. In eine Schüssel, wir haben es in einer großen Blumenvase gemacht (oder man nutzt einen Bowletopf), Holunderblüten und Orangensaft zueinander geben. Eine angespritzte Zitrone erst vierteln und dann in Scheiben schneiden und dazu geben. Diese Kombination für 12 Stunden ziehen lassen.

IMG_5633

Kurz bevor die Zeit abgelaufen ist, beginnt man damit die Marmeladen- oder Weggläser auszukochen. Wenn die Zutaten gut durchgezogen sind, presst man eine weitere Zitrone aus und gibt den Saft dazu. Das nimmt etwas die süße. Den Orangensaft und den Gelierzucker zusammen in einen Topf geben, aufkochen und ca. 4 Minuten köcheln lassen (bitte die Anleitung des Gelierzuckers beachten). Dabei ständig umrühren!

IMG_5637

Die Marmelade mit Hilfe einer Kelle in die ausgekochten Marmeladegläser füllen. Diese gut verschließen und auf den “Kopf” stellen und für mindestens 24 h stehen lassen.

IMG_5687

Danach kann man die Marmelade auf dem Brot genießen, zum Backen verwenden oder einfach mit frischen Joghurt löffeln.

Süßen Hunger!

IMG_5682

IMG_5678

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.