Einlegegurke

Ich konnte bereits die ersten kleinen Einlegegurken ernten. Diese müssen dann natürlich auch eingelegt werden. Ich habe das direkt Mal getestet und berichte euch erst jetzt davon, denn es schmeckt tatsächlich.

Ihr nehmt euch ein Weckglas eurer Wahl und messt Folgendes ab:

  • 2/4 des Inhaltes für Weißweinessig
  • 2/4 Wasser

Zusätzlich benötigt ihr

  • 1 Zwiebel
  • 2 bis 4 EL Zucker (je nach dem wie süß ihr eure Gurken haben wollt)
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 3-4 Lorbeerblätter

Kocht den Weißweinessig mit dem Wasser und Zucker in einem Topf aus. Kocht parallel das Weckglas und den Deckel aus. Die Zwiebel schält ihr und viertelt diese. Wascht die Minigurken gut ab und stellt sie bereit. Wenn das Glas ausgekocht ist, füllt ihr dieses abwechselnd mit Gurken, Zwiebel, Senf- und Pfefferkörner. Am Ende füllt ihr die Emulsion aus Weißweinessig und Wasser auf die Gurken und schließt das Glas gut. Lasst es abkühlen und stellt es dann in den Kühlschrank. Lasst es zwei Wochen ziehen, dann könnt ihr die Gurken essen.

English Version

I was able to harvest the first small pickles. 

You take a mason jar of your choice and measure the following:

2/4 of the content for white wine vinegar
2/4 water

You also need

1 onion
2 to 4 tablespoons of sugar (depending on how sweet you want your cucumbers to be)
1 tsp mustard seeds
1 tsp peppercorns

Boil the white wine vinegar with the water and sugar in a saucepan. Boil the mason jar and the lid in parallel. Peel the onion and quarter it. Wash the mini cucumbers well and prepare them. When the glass is cooked out, fill it alternately with cucumber, onion, mustard and peppercorns. At the end you fill the emulsion of white wine vinegar and water on the cucumbers and close the glass well. Let it cool down and then put it in the fridge. Let it go for two weeks, then you can eat the cucumbers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.