Die Venloer Straße in Köln

Am Sonntag war ich das erste Mal beim Sunday Up Market in Köln Ehrenfeld, vielmehr in der Venloer Straße im Barthonia Showroom. Auf der Website wird damit geworben eine Mischung aus Flohmarkt und Designmarkt zu sein, mit DJs und Food-Ständen. Leider war von Letzterem nicht so viel Neues und Außergewöhnliches dabei – dazu aber nachher mehr. Die Venloer Straße ist gut mit dem Auto, Bus und Bahn zu erreichen. Direkt vor dem Barthonia Showroom liegt eine Parkgarage, in der man Sonntags natürlich besonders gut einen Parkplatz bekommt. Der Eintritt von 3 Euro ist überschaubar. Wir waren zwar nicht allzu früh da, allerdings hatten wir das Glück nicht anstehen zu müssen. Einige Stunden später führte die Warteschlange durch den gesamten Eingangsbereich bis nach draußen. Nach dem wir uns den Eintrittsstempel abgeholt haben, betraten wir eine mittelgroße Halle, voll mit Ständen – sehr Flohmarkt-Style. Es war sehr voll, kuschelig warm und man entdeckte schon von Beginn an einige tolle Klamotten und Einrichtungsgegenstände. Beim ersten Drüberlaufen war die Erwartung bezüglich Flohmarkt allemal gedeckt, allerdings gab es neben einem Crêpe Stand, nur ein weiteren Stand der italienische Paninis verkaufte und einen Stand der Feinkost anbot. Dementsprechend war ich recht enttäuscht, da ich doch mehr erwartet hätte, wenn man schon auf der Webseite mit “Food-Ständen” wirbt – dann lieber das eine getrennt vom anderen anbieten.

IMG_6812

Dennoch habe ich einen frisch gepressten Granatapfelsaft bei Honey & Oil probiert, der wirklich vorzüglich war und mich sehr an meine Zeit in Israel erinnert hat (diese throwbacks mag ich ja besonders gerne). Natürlich habe ich auch hier und da einige neue Klamotten gefunden und ein paar marokkanische Teegläschen. Neben normalen Flohmarktständen, die überwiegend von Privatpersonen angeboten wurden, gab es auch einige Stände die richtig chice Designs anboten – egal ob für Haus oder Garten. In dieser Ecke des Showrooms war auch ein neues Start-up Unternehmen zu finden.

IMG_6808

IMG_6805

Bloomon liefert in regelmäßigen Abständen, in einem Abonnement, saisonale, frische Blumen zu jedermann, der es wünscht, nach Hause. Die Blumensträuße gibt es breites in verschiedenen Größen und die Auswahl welche Blumen geliefert werden sollen und zu welchem Zeitpunkt können die Kunden selbst entscheiden. Der Vorteil? Man hat immer frische Blumen zu hause, egal in welcher Größe, ob es einen Anlass gibt oder nicht. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf Service, die Frische der Blumen und Qualität. Das Motto: “frischer, einfacher und vor allem stilvoller”.

 

IMG_6816

Meine Frust über die wenigen Food-Stände und das wenige Angebot in dieser Richtung war mit einem Besuch in der Bäckerei Zeit für Brot, die ebenfalls in der Venloer Straße liegt, wie weggeblasen. Was ein toller Laden! Durch die lange Fensterfront kann man den Menschen beim Kaffee trinken und Klönen beobachten. Links im Laden, hinter einer Fensterscheibe sieht man direkt in die Bäckerei, wo zwei Herren leckere Teilchen backten. In der Mitte der Bäckerei ist die Theke in denen so tolle Leckereien angeboten werden. Wir hatten Glück und bekamen direkt einen dieser begehrten Tische, direkt an der Fensterfront. Wir tranken heiße Schokolade, Orangen-Pfeffer-Tee und Kaffee. Dazu gab es ganz frische und noch warme Rosinenbrötchen aus Hefeteig. Ein Traum. Die Verkäufer sind jung und alle sehr freundlich. Der Laden ist gepflegt und sehr chic. Der Preis ist nicht preiswert aber gerechtfertigt, für so eine tolle Produktionsstätte. Und der Laden ist mehr deshalb schon sympathisch, weil sie belegte Brote “Stulle” nennen.

IMG_6814

Die Venloer Straße hat für jede etwas. Es gibt einige chice Cafés, interessante Restaurants, die ich bestimmt hier und da noch einmal testen werde und den Barthonia Showroom, in dem am 21. Februar der nächste Sunday up Market stattfindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.