Apple Crumble

Das erste süße Rezept von Nale. Es gibt Apple Crumble – passend zu dieser Jahreszeit und einhändig gekocht!
88496350-698c-4282-83f5-e671d037eab8 Kopie
Zutaten:
  • 6-7 Äpfel
  • 100g Butter
  • 100g Zucker
  • 175g Mehl
  • Zitronensaft (von einer Zitrone)
  • Zimt
  • Vanilleeis (wenn man mag)
Ich habe mich dazu entschieden die Halthilfe und die Bürste von der Arbeitsflächen Hilfe ab zu nehmen. So wird es nicht schmutzig und man muss es nachher nicht sauber machen.
5f62b1f3-e8a9-4576-b81e-bd5b32526e0f Kopie
Zu erst habe ich die Äpfel geschält und in Stücke geschnitten. Zum Schälen hab ich Natürlich den Sparschäler Einsatz an der Arbeitsflächen Hilfe benutzt und zum entkernen und schneiden habe ich den Spießeinsatz benutzt, so ging das alles ziemlich einfach und flott.
8bb23773-6e77-43c2-92cd-59934327254e Kopie
Die Äpfel Stücke kommen in eine gefettete Auflaufform. Anschließend habe ich die Zitrone ausgepresst, mit einer Saftpresse, die ich auf eine Antirutschmatte gestellt habe. Den Saft habe ich dann über die Äpfel verteilt und die Äpfel durchgerührt.
3af8b5d1-060b-4b4f-91e8-3d862ef25b1b Kopie
Beim Apple Crumble darf auf keinen Fall Zimt fehlen. Ich habe ca. einen Esslöffel Zimt über die Äpfel gestreut und nochmal durchgerührt.
68c924ce-faa0-4bbc-bcaa-af073cdcc1a9 Kopie
Jetzt werden die Streusel gemacht. Dafür die möglichst kalte Butter in kleinen Stücken in eine Schüssel geben und mit dem Zucker und dem Mehl verkneten. Ich liebe Zimt so sehr, dass ich auch in die Streusel welchen gemischt habe, muss man aber nicht. Wenn man schöne Streusel geknetet hat, werden diese gleichmäßig auf den Äpfeln verteilt.
Jetzt kommt der Crumble für ca. 30 Minuten bei 200 Grad in den Backofen. Besonders lecker schmeckt der Crumble heiß mit Vanilleeis.
a874dc8b-8434-4695-98de-c78fef45f702 Kopie
Ich habe den Crumble zum Nachtisch gemacht und ihn fertig vorbereitet und abgedeckt in den Kühlschrank gestellt und dann direkt nach dem “Hauptgang” in den Ofen gestellt. Kann man also gut vorbereiten.
Schönes Wochenende!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.