5 Tage in Tschechien

04. bis 09. Oktober 2015

Gerade bin ich aus meinem Herbsturlaub wiedergekommen. Dieses Mal hat es uns nach Tschechien verschlagen, ein Land, das keiner von uns kannte oder in dem keiner von uns zuvor war. Freunde und Eltern sprachen von Prag oder Pilsen und das man dort unbedingt hinfahren muss. Aber nein, mein Freund hat ein Hotel in Böhmen ausgesucht, in Kašperské Hory, die höchstgelegene gotische Stadt in Böhmen. Umzingelt von Wald, grünen Feldern, Moor, Burgen, Flüssen und spannenden Geschichten.  Nach dem wir von Deutschland nach Tschechien über die Grenze gefahren sind, war ich doch etwas „erschüttert“ über die einfache Lebensweise und vor allem über die heruntergekommenen Häuser und Fassaden. Das hat sich aber gelegt, nachdem ich ein paar Tage dort war und die Menschen dort gesehen habe. Niemand wirkte gestresst oder hatte es besonders eilig. Man sah überall Grüppchen, die sich gebildet hatten, wenn man sich beim Einkaufen traf und ins Gespräch kam. Kašperské Hory ist etwas abgelegen und hat den Charakter eines Dorfs. Es gibt einen Supermarkt, vier Hotels und einen kleinen Markplatz. Das Hotel (Hotel Kašperk), in dem wir wohnten, befand sich auf dem Marktplatz, direkt neben dem Rathaus, es ist frisch renoviert, hat tolle Zimmer, einen Pool, Massagen und einen wahnsinnig tollen Koch, der uns das typisch böhmische Essen näher brachte. Das Essen ist hier besonders hervorzuheben. Ich war jeden Tag aufs Neue begeistert. Wir konnten mittags á la carte Essen und abends hatten wir die Auswahl zwischen zwei Menüs. Auf Instagram findet ihr meine Bilder zum Essen. Wir sind wandern gegangen, haben uns mit Massagen den Abend verschönert und wir haben uns Prag und Pilsen angeschaut. Aber besonders schön fand ich den Moment, als wir nach dem Sightseeing wieder in unser Dörfchen zurück kamen, die gute Luft und Ruhe wieder hatten. Besonders das habe ich am meisten genossen. Dazu das gute Essen – genau das habe ich gebraucht.

Impressionen vom Urlaub

IMG_5901 IMG_5903 IMG_5908 IMG_5909 IMG_5918 IMG_5941

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.